Samstag, 18. November 2017
Sie sind hier: 

News

23.10.2017

Apparatekunde der besonderen Art

Von: Dr. Ute Welling Osterloh
327 mal gelesen

Chemikanten-Mittelstufe fuhr zur Kohlenwäsche der Zeche Zollverein

Walzenbrecher, Kegelbrecher, Wälzmühle, Herdsortierer, Taumelsiebmaschine… - mit einer Flut von Apparaten werden Chemikanten und Chemikantinnen im zweiten Lehrjahr im Lernfeld „mechanisches Trennen“ überrollt. Wie soll man sich das vorstellen, wo kommt das zur Anwendung? Diese Fragen wurden zum Anlass genommen, am Mittwoch, den 18.10.2017, mit der gesamten Mittelstufe der Chemieabteilung zur „Zeche Zollverein“ zu fahren, um vor Ort die Kohlenwäsche unter die Lupe zu nehmen. „Ich hätte nicht gedacht, dass die im Unterricht behandelten Themen alle bei der Kohlenwäsche zum Einsatz kommen!“ kommentierte ein Schüler verblüfft. Die Schüler bestaunten die riesigen Zerkleinerungsapparate und informierten sich, wie die Kohle vom Gemenge aussortiert wird und anschließend in verschiedene Kornklassen klassiert wird.

Einige Tourguides waren ehemalige Kumpel, so dass es einerseits viele Anekdoten zum Leben auf dem Pütt gab und andererseits den Schülern und Schülerinnen bei den Schilderungen klar wurde, wie weit der Arbeitsschutz vorangeschritten ist, so dass heute z.B. Staubmasken, Gehörschutz, Schutzkleidung und vieles mehr selbstverständlich vom Betrieb gestellt werden und nicht auf eigene Kosten beschafft werden müssen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte man zum Abschluss noch einen Blick aufs Ruhrgebiet und die „grüne Hauptstadt Europas 2018“ Essen vom ehemaligen Kraftwerksdach werfen.