Sonntag, 20. Mai 2018
Sie sind hier: 

News - Aktuelles

01.02.2018

Bundesumweltwettbewerb 2018

Von: Stefan Cloerkes
1361 mal gelesen

Beteiligung bis Mitte März möglich

Ihr wollt euch einmischen und eigene Ideen zur Lösung von Problemen im Bereich Umwelt/Nachhaltigkeit in die Tat umzusetzen? Dann seid Ihr beim BUW genau richtig! Alle jungen Leute bis 20 Jahre, die sich für ihre Umwelt interessieren, können mitmachen.

Bis zum Einsendeschluss am 15. März können schriftliche Projektarbeiten entsprechend dem Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ eingereicht werden.

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben. Dazu zählen neben Naturwissenschaften, Technik, Wirtschaft und Konsum auch Politik, Gesundheit und Kultur.

Der BUW fordert dazu auf, Ursachen von Problemen zu Umwelt/Nachhaltigkeit zu erkennen, nach Lösungen für diese Probleme zu suchen und Umsetzungen der Lösungen auf den Weg zu bringen. Meist kann mit der Themensuche vor der eigenen Haustür begonnen werden, indem die Probleme aus dem eigenen Lebensumfeld ins Visier genommen werden. Besonders wichtig beim BUW ist die Verbindung zwischen Theorie und Praxis und somit der Weg vom Wissen zum nachhaltigen Handeln.

Mit ihren Projekten sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am BUW Ursachen von Problemen zu Umwelt/Nachhaltigkeit auf den Grund gehen und darauf aufbauend den Problemen mit Kreativität und Engagement entgegentreten. Dafür steht das Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“.

Man kann alleine oder in einer Projektgruppe teilnehmen.

Homepage Wettbewerb

Infos am BKU bei Frau Wittmer