Sonntag, 20. Mai 2018
Sie sind hier: 

News - Aktuelles

23.04.2018

Neuer Trockenschrank für das Chemielabor

Von: Stefan Cloerkes
274 mal gelesen

Förderverein des BKU finanziert Anschaffung mit knapp 2000 Euro

Barbara Wegener (re) und Paul Poppe von der Firma Currenta nehmen den Trockenschrank in Betrieb

Da war es passiert:  Anfang Februar fiel der Trockenschrank im Chemielabor aus.

Oft ist es bei Analysen und Synthesen wichtig, die Präparate oder Proben einzutrocknen (man kennt das z.B. vom Fettgehalt im Käse:  30 % in der TROCKENMASSE!

Ohne Trockenschrank (eine Art "Spezialbackofen") geht es im Labor nicht. Besonders nicht bei der Ausbildung der Chemielaboranten/innen und Textillaboranten/innen, die sich am BKU in einem speziellen Praktikum unter Leitung von Frau Michels Theelen auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten können, die mittlerweile auch am BKU abgelegt werden können, seit die Schule als Prüfungszentrum anerkannt wurde.

Auch bei den KReMINTec-Kursen im Fachbereich Chemie kommt der Trockenschrank zum Einsatz.

Mit Mitteln des BKU-Fördervereins, die von der Chemieabteilung selber eingeworben wurden, konnte jetzt  - organisiert von Frau Bodner - ein neuer Trockenschrank "in Betrieb" gehen und das Problem zeitnah gelöst werden. 

Übrigens: In der Zwischenzeit behalf man sich  - nach kurzer Absprache - mit dem Trockenschrank aus dem Labor des Technischen Gymnasiums, wo die Schüler/innen aus den Grund- und Leistungskursen Chemie in der Überbrückungszeit ohne das Gerät experimentierten.