Sonntag, 20. Mai 2018
Sie sind hier: 

News - Aktuelles

26.04.2018

BKU stärkt Profil: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Von: Stefan Cloerkes
622 mal gelesen

UNESCO Projekttag am 26.4.

oben: Auftakt zum Projekttag in der Sporthalle. Schulleiter Sven Mundry stimmte die Schülerinnen und Schüler auf die Arbeit an den 17 Entwicklungszielen der Vereinten Nationen ein

Impressionen aus den Projektgruppen

Unkaputtbar und was nun? – Kunststoffe in den Ozeanen; oder: Solarkocher selberbauen; oder: Herstellung einer Low-Cost-Solarzelle.  Themen aus den Arbeitsgruppen, mit den sich die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Uerdingen an ihrem Projekttag am 26. April beschäftigten.

Das BKU hatte sich mit der ganzen Schülerschaft und dem Kollegium beteiligt am Internationalen Projekttag der UNESCO -Schulen zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Schulleiter Sven Mundry: "Am BKU ist uns schon seit Jahren klar: Ohne Kenntnisse in Naturwissenschaft und Technik können die Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung der Zukunft  nicht gelingen. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, das Thema „nachhaltige Entwicklung“ bewusster zu behandeln und die Bedeutung von Technik und Naturwissenschaft für diesen Prozess herauszuarbeiten."

Etwa 2650 SchülerInnen des Berufskollegs werden in den MINT-Bereichen Mathematik – Informatik – Naturwissenschaft – Technik ausgebildet. Und dabei gehen nicht nur Auszubildende aus den Berufsfeldern Chemietechnik, Metalltechnik, KFZ-Technik, Elektrotechnik zum BKU – auch über 350 Schüler/innen erreichen im Technischen Gymnasium das Abitur oder in der Höheren Technik-Schule das Fachabitur.

Am Projekttag standen die 17 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen im Fokus: in über 76 Teams und Arbeitsgruppen erarbeiteten die Teilnehmer/innen, welche Bedeutung die Themen für selber haben, in ihrem beruflichen und privaten Umfeld. Auf dieser Basis dann sollten Projekte erarbeitet werden, die konkrete Änderungen im Verhalten, aber zumindest im Denken anstoßen sollten: "Zuerst dachte ich: Projekttag für "Nachhaltige Entwicklung", Naja - aber jetzt habe ich gesehen, dass doch viele interessante Aspekte damit verbunden sind und die kreative Art des Umgangs mit den Themen sogar Spaß machen kann", so die Schülerin Julia Wegers aus dem Bildungsgang Biologie/Chemie des Technischen Gymnasiums, die sich mit dem Thema "Sauberes Wasser für alle" beschäftigt hatte.

Schüler aus den Internationalen Förderklassen erstellten zum Ziel „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“ ein Wandbild, welches die verschiedenen Fluchtwege und deren Geschichten darstellt. Um die Streuobst- und Wildblumenwiese zu ergänzen, wurden Bienenhotels in den Werkstätten gefertigt. Somit beteiligt sich das BKU an dem Erhalt der Insektenbestände. Zum Thema „Nachhaltiger Konsum und Produktion“  begannen die Informationstechniker mit der Entwicklung einer App zur Ansicht von nachhaltig produzierten Waren und unterstützen somit das faire Einkaufen. Die Elektroniker für Betriebstechnik untersuchten die Energieverschwendung in Schulen, Betrieben und im Alltag und beschäftigten sich mit erneuerbarer, nachhaltiger Energie und Maßnahmen zum Klimaschutz.

Die Ergebnisse des Projekttages sollen auch nachhaltig wirken. So werden diese in Ausstellungen und Präsentationsflächen im Schulbereich dokumentiert.